Auswärtsfahrt nach Celle
Von 29.04.2017 bis 29.04.2017 19.30
Auswärtsspiel Sporthalle Herm.-Billing Gymnasium Celle-Neustadt Auswärtsfahrt nach Celle Sporthalle Herm.-Billing Gymnasium Celle-Neustadt
DHB Pokalspiele FINAL4
Von 27.05.2017 bis 28.05.2017 14.30
DHB-Pokal Final Four Ege Trans Arena Bietigheim-Bissingen DHB Pokalspiele FINAL4 Ege Trans Arena Bietigheim-Bissingen
Final Four A-Juniorinnen in Buxtehude
Von 03.06.2017 bis 04.06.2017 14.00
DM A-Jugend Halle Nord Final Four A-Juniorinnen in Buxtehude Halle Nord
Unser diesjähriges Sommerfest
Von 15.07.2017 bis 15.07.2017 00.00
Sommerfest Gildehaus Unser diesjähriges Sommerfest Gildehaus

BSV hat in Göppingen alles im Griff

Von Günther Bröde

Handball-Bundesliga der Frauen Buxtehuder SV - Frisch Auf Göppingen Friederike Gubernatis hat sich gegen Göppingens Prudence Kinlend (l.) und Klaudia Pielesz durch

Foto:Hans Kall

Handball-Bundesliga der Frauen Buxtehuder SV - Frisch Auf Göppingen Friederike Gubernatis hat sich gegen Göppingens Prudence Kinlend (l.) und Klaudia Pielesz durch

Buxtehuder Bundesliga-Handballfrauen kehren mit einem jederzeit verdienten 32:28-Auswärtssieg heim.

Buxtehude. Sie hatten alles im Griff in Göppingen. Der 32:28 (18:14)-Auswärtserfolg der Handball-Bundesligafrauen des Buxtehuder SV bei Frisch Auf Göppingen geriet nie ernsthaft in Gefahr. Das Team von Trainer Dirk Leun hat damit Tabellenplatz vier in der Frauen-Bundesliga verteidigt, der es am Ende der Saison unbedingt sein soll, um in der kommenden Spielserie im Europapokal spielen zu können.

Als Buxtehudes Handballfrauen von 7:5 auf 10:5 davon zogen, war nach weniger als einer Viertelstunde bereits die Vorentscheidung gefallen. Die BSV-Werferinnen fanden immer wieder große Lücken in der gegnerischen Abwehr vor und trotz Unterzahl nach einer Zwei-Minuten-Strafe für Friederike Gubernatis bauten sie ihre Führung sogar noch auf 11:5 aus.

Emily Bölk war für Torhüterin Antje Lenz als zusätzliche Feldspielerin ins Spiel gekommen, Michelle Goos warf das Tor. Göppingen profitierte danach von einem Wechsel der Torhüterin, konnte den Rückstand aber nicht mehr entscheidend verringern. Bis auf drei Tore kam Göppingen bei 13:16 heran, insgesamt leistete sich die Heimmannschaft aber zu viele Fehler.

Bald hieß es nach der Pause 20:14 für den BSV und urplötzlich stand Kreisläuferin Annika Meyer völlig ungedeckt vor Göppingens Torfrau und konnte doch nicht vollenden. Aber dieser und andere Rückschläge konnten die BSV-Frauen nicht aufhalten, die souverän ihre Führung vergrößerten und durch Emily Bölks Treffer zum 26:17 mit neun Toren in Führung lagen.

In Durchgang zwei hielt Torhüterin Julia Gronemann, was zu halten war. Dennoch kam Göppingen nach dem 28:19 durch Maxi Hayn zu vier Treffern in Folge und zum Ende der Partie bei 31:28 auf drei Treffer heran. Dann jedoch war ein gehaltener Siebenmeter von Julia Gronemann zwei Minuten vor Schluss praktisch die Entscheidung.

Mit neun Treffern war einmal mehr Friederike Gubernatis beste Werferin für den Buxtehuder SV, sechs Tore steuerte Emily Bölk bei.

Quelle:Hamburger Abendblatt